Der Trailer zu „Off Europa: Kunststücke"


Neben dem Programmheft das wichtigste Info-Medium, der Trailer zu „Off Europa: Kunststücke", konzipiert und geschnitten von Paul Gekeler auf Musik von Tworna.

Feat. (in order of appearance): Roni Chadash Dance Projects (ISR), Olga Török / Teatrul German de Stat Timișoara (RO), Rafał Dziemidok (PL), Zuzana Kakalíková / Compagnie TDU (SK / SUI), Grupa Coincidentia, Lehmann und Wenzel, Wilde & Vogel (PL/D), Hodworks (HU), Vojta Švejda (CZ), Leja Jurišić & Marko Mandić (SLO), Silvia Gribaudi (ITA)

Music:
Tworna
Song: „Es ist ein Schnitter heißt der Tod“
CD „Tworna“ (
loewenzahn-verlag.com, 2021)


© Paul Gekeler, 2022

Programmheft „Off Europa: Kunststücke"


„Im Herbst 2021 nutzte ich die Gelegenheit, eine im Jahr zuvor bei „Off Europa: Identität Polska“ gezeigte Aufführung noch einmal zu sehen. Ich erlebte das Stück zum dritten Mal; es war ganz sicher - wenn überhaupt - nur wenig verändert. Bei „Off Europa“, in Leipzig, beim zweiten Sehen, hatte ich mir Gedanken gemacht wie die Aufführung auf das Publikum wirken würde, und ob sie gut in das Programm eingebettet wäre, betrachtetes sie also unter bestimmten Gesichtspunkten. Beim dritten Mal nun wirkte der Abend wie eine Premiere - oder genauer gesagt, wie eben erst erschaffen. Ich sah deutlicher als beim ersten und zweiten Mal wie der Performer Bewegungen ausprobierte, wie er an Intensitäten arbeitete, das gesamte Konstrukt seiner Arbeit befragte, ja anzweifelte. Empfand sehr stark, wie er weite Teile des Publikums in staunend-atemloser Spannung hielt - um am Ende schier unendliches Glück auszustrahlen, beinahe als ob er erstmals einen hohen Berg bestiegen hätte.“
Aus dem Vorwort im Programmheft...

Mit einem Klick auf das Bild lässt sich das Programmheft von „Off Europa: Kunststücke" im Browser ansehen - und wenn gewünscht downloaden.


Cover Programmheft Off Europa 2022
Gestaltung: Gabi Altevers

„Off Europa: Kunststücke" - zum Programm


Off Europa ist üblicherweise Theater, Performance und Tanz eines einzelnen Landes gewidmet. Da die aktuellen Reisebeschränkungen noch immer keine neuen, ausgiebigen Recherchen erlauben, entstanden die im Programm des Festivals versammelten „Kunststücke“ - wie schon die „Meisterstücke“ der 30. Ausgabe im Jahr 2021 - als Ergebnis langjähriger Sichtungen.

Zwischen 16. und 22. Mai in Leipzig, Dresden und Chemnitz. Hier zunächst die fotografische Vorstellung der Gastspiele.


Roni Chadash Dance Projects (Israel)
Chapters of Joy in Leipzig, LOFFT - Das Theater
Chapters of Joy © Efrat Mazor
Foto © Efrat Mazor

Paula Breuer / Olga Török / Teatrul German de Stat Timișoara (Rumänien)
V.I.P. - Very Isolated Person im Live Stream via Zoom
V.I.P. © Deutsches Staatstheater Temeswar
Foto © Deutsches Staatstheater Temeswar

Rafał Dziemidok (Polen)
Out of Season - Undancing Vivaldi in Leipzig, Thaler Originalgrafik + in Dresden, Zentralwerk
Rafal Dziemidok - Undancing Vivaldi © Grit Friedrich
Foto © Grit Friedrich

Zuzana Kakalíková / Compagnie TDU (Slowakei / Schweiz)
Am I in the picture? in Leipzig, LOFFT - Das Theater, in Dresden, Zentralwerk + Weltecho, Chemnitz
Am I in the picture? © Katarina Baranyai
Foto © Katarina Baranyai

Roni Chadash (Israel)
Ani-Ma + Me, and all of that body In Dresden, Zentralwerk + Chemnitz, Komplex
Ani-Ma © Fabrice Saudoyez
Foto © Fabrice Saudoyez (Ani-Ma)

Grupa Coincidentia, Lehmann und Wenzel, Wilde & Vogel (Polen / Deutschland)
Kukułka in Dresden, Zentralwerk
Teatr Coincidentia, Wilde & Vogel, Lehmann & Wenzel - Kukułka © Michał Strokowski
Foto © Michał Strokowski

Hodworks (Ungarn)
Solos
in Chemnitz, Komplex + in Leipzig, LOFFT - Das Theater
Hódworks - Solos © Dániel Dömölky
Foto © Dániel Dömölky

Petr Forman / Vojta Švejda (Tschechien)
The Illusionist in Leipzig, Theater der Jungen Welt
Iluzionista © Jana Láberová
Foto © Jana Láberová

Leja Jurišić & Marko Mandić (Slowenien)
Together in Dresden, Zentralwerk
Together © Matija Lukić
Foto © Matija Lukić

Silvia Gribaudi (Italien)
Graces in Leipzig, Theater der Jungen Welt
Silvia Gribaudi - Graces © Riccardo Panozzo
Foto © Riccardo Panozzo

—> zum Programm
—>
Main program / short

2022 = Off Europa: Kunststücke


Off Europa wird im Jahr 2022 „Kunststücke" heißen. Unter Vorbehalt geplant zwischen 16. und 22. Mai. Im LOFFT-Das Theater, bei Thaler Originalgrafik, die naTo und dem Theater der Jungen Welt in Leipzig, mit Unterstützung des im Umbau befindlichen Societaetstheaters im Zentralwerk in Dresden, sowie in Kraftwerk, Komplex und Weltecho in Chemnitz.

Auf Grund immer noch schwieriger Sichtungsbedingungen wird auch 2022 kein einzelnes Land im Fokus stehen. Mit "Kunststücke" knüpft das Festival an die 2021er "Meisterstücke" an, es werden also nochmals herausragende Aufführungen aus den Sichtungsreisen der letzten Jahre zu sehen sein.
Das Foto (© Eli Katz) stammt aus "Chapters of Joy" von Roni Chadash + Ensemble aus Israel, geplant am Eröffnungstag in Leipzig.


L Chapters of Joy © Eli Katz